Bürgerforum Energiewende Hessen im RP Darmstadt

Das Bürgerforum in Südhessen
(Regierungspräsidium Darmstadt)

Das Bürgerforum unterstützt Städte und Gemeinden in Südhessen bei Themen zu erneuerbaren Energien. Neben Fragen zur Windenergie sind auch die verschiedenen PV-Nutzungsmöglichkeiten relevant.

www.buergerforum-energiewende-hessen.de

Bürgerforum Energiewende Hessen

www.buergerforum-energiewende-hessen.de

Info-Veranstaltung zu Windenergieplanungen in Höchst am 5. Oktober 2022

Die Gemeinde Höchst richtet eine Info-Veranstaltung für interessierte Bürgerinnen und Bürger im Bürgerhaus aus. Thema sind die aktuellen Planungen von Windenergieanlagen auf dem Windvorranggebiet 2-138 bei Mümling-Grumbach. Unterstützt wird die Gemeinde vom Bürgerforum, das auch die Moderation der Veranstaltung übernimmt.

Karte von Höchst mit eingezeichneten Windenergie-Vorranggebieten

In der Einführung gibt Bürgermeister Horst Bitsch einen Überblick über die aktuelle Lage und erläutert die Rolle der Gemeinde. Ein Vertreter der PNE AG stellt die Planungen zu den zwei Windenergieanlagen vor, davon je eine auf dem Gebiet von Höchst und Bad König. Im Februar 2022 reichte PNE Genehmigungsanträge für die Anlagen beim Regierungspräsidium Darmstadt ein. In der sich anschließenden Diskussionsrunde können auch Fragen an die ebenfalls anwesenden Vertreter der LEA Hessen und des HessenForst gestellt werden.

Was sind Vorranggebiete?

Die sogenannten Vorranggebiete für Windenergie wurden im Sachlichen Teilplan Erneuerbare Energien Südhessen ausgewiesen, den die hessische Landesregierung im Februar 2020 genehmigt hat. In einem regionalplanerischen Prüfverfahren hatte das Regierungspräsidium Darmstadt zuvor systematisch und flächendeckend für Windenergie geeignete Flächen identifiziert. Dabei wurden unter anderem Fragestellungen aus Umwelt, Natur- und Artenschutz, Landschaftsbild, Windpotenziale, Flugsicherung und Denkmalpflege erörtert und berücksichtigt. Mit der Ausweisung als Vorranggebiet ist auf diesen Flächen der Bau von Windenergieanlagen nun grundsätzlich möglich. Die konkreten Bauvorhaben bedürfen aber zusätzlich noch einer detaillierteren Prüfung und Genehmigung nach dem Bundes-Immissionsschutz-Gesetz durch das Regierungspräsidium Darmstadt. Auf allen anderen Flächen, also außerhalb der Vorranggebiete, ist Windenergie dagegen von vornherein ausgeschlossen.

© LEA LandesEnergieAgentur Hessen