Bürgerforum Energiewende Hessen im RP Giessen

Das Bürgerforum in Mittelhessen
(Regierungspräsidium Gießen)

Erneuerbare Energien in Mittelhessen – das Bürgerforum unterstützt Kommunen in den Landkreisen Limburg-Weilburg, Lahn-Dill, Gießen, Marburg-Biedenkopf und den Vogelsbergkreis im frühzeitigen Dialog beim Ausbau von Wind-, Wasser- und Solarenergie.

www.buergerforum-energiewende-hessen.de

Bürgerforum Energiewende Hessen in Runkel

www.buergerforum-energiewende-hessen.de

Windenergie in Runkel

Infomarkt ermöglicht Austausch zu Windparkplänen in Runkel

Die Stadt Runkel und das „Bürgerforum Energiewende Hessen“ richteten am 2. September 2021 den Infomarkt „Windenergie in Runkel“ aus. Der Infomarkt stand der interessierten Öffentlichkeit offen, um sich über das geplante Windparkvorhaben nördlich von Arfurt auf Runkeler und Villmarer Gemarkung zu informieren.

Neben den Bürgerinnen und Bürgern wurde im Vorfeld der öffentlichen Veranstaltung den Mandatsträger:innen der Stadt Runkel die Möglichkeit geboten, sich bei einem Rundgang über die laufenden Windparkpläne zu informieren. Der Infomarkt ermöglichte allen Besucherinnen und Besuchern eine eigene Meinungsbildung zu den Windparkplänen.

Rund 100 Menschen nahmen das Angebot der messeartigen Veranstaltung wahr, um sich vor Ort an sieben Info-Ständen über das Vorhaben und die verschiedenen Aspekte der Windenergie zu informieren und von Expertinnen und Experten Antworten auf ihre Fragen zu bekommen.

Bei den vorgesehenen Flächen handelt es sich größtenteils um Privatflächen, auf die die Stadt keinen direkten Einfluss hat, dennoch liegt es im Interesse der Stadt, das Vorhaben sachorientiert zu diskutieren.

Die Projektiererin Energiequelle präsentierte das Vorhaben erstmals vor Ort der Öffentlichkeit. Für sie ist wichtig, auch zukünftig mit den Menschen vor Ort im Gespräch zu bleiben. Aber nicht nur mit dem Projektentwickler, sondern auch untereinander diskutierten die Bürgerinnen und Bürger das Pro und Contra von Windenergieanlagen vor Ort.

Am Infopunkt der Stadt Runkel stand Bürgermeister Michel Kremer Rede und Antwort. Ein Informationsstand der LandesEnergieAgentur Hessen bot Materialien rund um das Thema Windenergie in Hessen. Vertreten waren auch zwei Mitarbeiterinnen der Regionalplanung des Regierungspräsidiums Gießen. An weiteren Ständen stellten Vertreterinnen und Vertreter des Gutachterbüros Korn & Stübing für faunistische Fachfragen und des BUND Kreisverbands Limburg-Weilburg die vielfältigen Perspektiven auf den Ausbau der Windenergie in Runkel vor.

Auf Plakaten und im persönlichen Gespräch wurde über Schallimmissionen von Windenergieanlagen, der Veränderung des Landschaftsbildes, Klima- und Naturschutz sowie Planungsstand und Genehmigungsverfahren berichtet. Erkennbar war großes Interesse an den Auswirkungen auf Mensch und Umwelt sowie den entsprechenden Bewertungen.

Hintergrundinformation:

Das Bürgerforum Energiewende Hessen ist ein Programm der Hessischen LandesEnergieAgentur (LEA). Das Bürgerforum steht hessischen Kommunen bei der Gestaltung der Energiewende vor Ort mit neutraler Sachinformation und Moderationsleistung zur Seite.

www.buergerforum-energiewende-hessen.de

Windenergie in Runkel

Nördlich der Stadt Runkel und der Gemeinde Villmar ist das Vorranggebiet 1117 zur Nutzung der Windenergie ausgewiesen.

Derzeit gibt es Interessenten, die mit der Gemeinde in Kontakt stehen und Untersuchungen zur Eignung der Fläche durchführen. Die Stadt Runkel möchte mit Unterstützung des Bürgerforums Energiewende Hessen die Öffentlichkeit über das Vorhaben frühzeitig informieren.

Der Teilregionalplan Energie Mittelhessen legt Vorranggebiete für Windenergienutzung fest. Hier gelten die landespolitischen Vorgaben, nach denen ein Bau von Windenergieanlagen in diesen prinzipiell genehmigungsfähig sind. Im Windvorranggebiet 1117 (s. Abbildung) möchte die Projektentwicklerin Energiequelle bis zu sieben Windenergieanlagen errichten. Der Antrag zur Errichtung und zum Betrieb der Anlagen soll bis Ende 2022 eingereicht werden. Darüber, ob und in welcher Form das Vorhaben bewilligt wird, wird nach Bundesimmissionsschutzgesetz nach einem sehr umfangreichen Prüfungsverfahren mit Öffentlichkeitsbeteiligung das Regierungspräsidium in Gießen entscheiden.

Um den Prozess transparent darzulegen, wollen das Bürgerforum Energiewende Hessen und die Stadt Runkel in regelmäßigen Abständen über die Windenergieplanungen in Runkel informieren, Hinweise aufnehmen und offene Fragen der Bürgerinnen und Bürger beantworten.

Zu ihrem Vorhaben informiert das Unternehmen Energiequelle bereits auf ihrer Projekthomepage https://www.energiequelle.de/arfurt-seelbach. Für die Inhalte ist ausschließlich die Betreiberin der Homepage verantwortlich.

Weitere Informationen finden Sie hier auf den Seiten des Bürgerforums. Daneben erhalten Sie aktuelle Fachinformationen zu Fragen des Genehmigungsprozesses im Downloadbereich. Unter Anderem sind dort Infraschall, Wirtschaftlichkeit, Natur- und Artenschutz als Expertenpapiere hinterlegt, um die gängigsten Fragen zum Thema Windenergie zu klären. Zur Erklärung des Regionalplanungsprozesses und des Genehmigungsverfahrens können Sie sich außerdem gerne diese Videos anschauen:

 

Nach einer ersten allgemeinen Information im „Runkeler Blättchen“ sind zwischenzeitlich einige Fragen an uns gerichtet worden. Diese wurden von der Landesenergieagentur Hessen, der Stadt Runkel und der Projektiererin Energiequelle beantwortet. Die Antworten der ersten Fragerunde finden Sie hier. Die Antworten auf die zweite Fragerunde finden Sie hier.

 

© LEA LandesEnergieAgentur Hessen