Bürgerforum Energiewende Hessen im RP Kassel

Das Bürgerforum in Nordhessen
(Regierungspräsidium Kassel)

Das Bürgerforum unterstützt Kommunen in den Landkreisen Waldeck-Frankenberg, Schwalm-Eder, Hersfeld-Rothenburg, Fulda, Werra-Meißner und Kassel beim Dialog rund um den Ausbau erneuerbarer Energien. Aktuelle Schwerpunkte in den Kommunen sind Windenergie, (Freiflächen-)Photovoltaik und Wärme aus Geothermie, sowie integrierte Quartiersentwicklung.

www.buergerforum-energiewende-hessen.de

Bürgerforum Energiewende Hessen in Helsa

www.buergerforum-energiewende-hessen.de

Digitaler Infomarkt in Helsa – Erweiterung des Windparks Stiftswald

Freitag, 26. November, 16.00 – 20.00 Uhr

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage kann der Infomarkt zum Thema Windenergie leider nicht wie geplant am 26.11. im Gemeindezentrum Helsa stattfinden. „Wir möchten alle Ansteckungsmöglichkeiten vermeiden, die sowohl Besucher als auch Standbetreiber gefährden und zu einer weiteren Ausbreitung der Corona-Pandemie führen könnten“, so Bürgermeister Andreas Schönemann.

Um alle Interessierten dennoch über den aktuellen Planungsstand zu informieren, findet zum ursprünglich vorgesehenen Zeitpunkt am Freitag, den 26.11. von 16.00 – 20.00 Uhr ein digitaler Infomarkt über die Plattform „Hopin“ statt.

Anmeldung zur Veranstaltung

Auf der Anmeldungsseite klicken Sie bitte auf „Join Event“ um sich für die Veranstaltung zu registrieren.

Eine kurze Anleitung zur Funktionsweise der genutzten Event Plattform „Hopin“ ist unter folgendem Link abrufbar:

Hopin-Kurzanleitung

Bereits vor Veranstaltungsbeginn gibt es die Möglichkeit, sich auf www.windpark-stiftswald.de über die geplante Erweiterung des Windparks Stiftswald zu informieren.

Das digitale Informationsangebot soll die direkten Gespräche jedoch nicht ersetzen. Sobald es die Infektionslage wieder zulässt, soll der Infomarkt vor Ort nachgeholt werden.

www.buergerforum-energiewende-hessen.de

Infomarkt in Helsa – Erweiterung des Windparks Stiftswald

Freitag, 26. November, 16:00 - 20:00 Uhr, Gemeindezentrum Helsa

Die Windpark Stiftswald GmbH & Co. KG beabsichtigt, den bestehenden Windpark um bis zu sieben weitere Anlagen zu vergrößern – 3 Anlagen befinden sich aktuell im konkreten Planungsprozess. Jede geplante Windenergieanlage kann bis zu 16 GWh Strom produzieren und damit rund 6.400 Haushalte im Jahr mit elektrischer Energie versorgen.

Um die Klimaschutzziele zu erreichen, ist die Umsetzung der Energiewende zwingend erforderlich. Bis 2045 soll umweltfreundlicher Strom zu 100 Prozent aus Erneuerbaren Energien erzeugt werden – dazu hat sich die Bundesregierung dieses Jahr verpflichtet.

Windenergie spielt dabei eine zentrale Rolle, denn der Wirkungsgrad ist hervorragend bei einem vergleichsweise geringen Platzbedarf. Daher hat die hessische Landesregierung zwei Prozent der Gesamtfläche als Vorrangflächen für Windenergie ausgewiesen.

Wie ist der Stand des Genehmigungsverfahrens? Wie wird sich das Landschaftsbild verändern? Welche Erkenntnisse haben die bisherigen Umweltgutachten gebracht? Welche Beteiligungsmöglichkeiten wird es geben? Diesen und weiteren Fragen widmet sich ein Infomarkt am Freitag, 26. November 2021 im Saal des Gemeindezentrums Helsa (Berliner Straße 20), zu dem die Gemeinden Kaufungen, Söhrewald und Helsa einladen. Sie werden dabei durch das Bürgerforum Energiewende der LandesEnergieAgentur Hessen unterstützt. Der Infomarkt ist von 16:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. In diesen vier Stunden können Sie jederzeit hinzukommen. Sie sind um 16:00 Uhr genauso herzlich willkommen wie um 17:00 oder 19:00 Uhr.

Während des Infomarktes besteht die Möglichkeit, Fragen an die Aussteller zu richten. Diese Fragen können spontan vor Ort gestellt werden – es besteht jedoch auch die Möglichkeit, Fragen bereits im Vorfeld an die E-Mailadresse infomarkt-helsa@keea.dezu senden. Schriftlich eingereichte Fragen werden gemeinsam mit weiteren, vor Ort gestellten Fragen im Nachgang inkl. Antworten auf dieser Seite veröffentlicht.

Folgende Aussteller sind auf dem Infomarkt vertreten: Städtische Werke AG, EnergieGenossenschaft KaufungerWald eG, Büro für angewandte Ökologie und Forstplanung GmbH, Ramboll Deutschland GmbH, Landesbetrieb Hessenforst (angefragt), Lebenswerter Kaufunger Wald e.V., Vernunftkraft e.V. sowie das Bürgerforum Energiewende Hessen.

Aufgrund der aktuell geltenden 3G-Regel ist die Teilnahme an der Veranstaltung nur für nachweislich Geimpfte, Genesene sowie Personen mit aktuellem (höchstens 48 Stunden alt), negativen PCR-Test gestattet. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Aufgrund einer coronabedingten Personenhöchstzahl im Veranstaltungssaal, kann es jedoch ggf. zu Wartezeiten kommen.

Ferner bittet die Gemeinde Helsa um Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln, dazu gehören u.a.:

  • Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5 Metern
  • Vermeidung von Nahkontakt (Händeschütteln, Umarmungen)
  • Husten- und Niesetikette
  • Tragen einer medizinischen Maske (FFP2-/KN95-/N95- oder OP-Maske)
  • Gründliche Händehygiene (Händewaschen, Händedesinfektion)

Aufgrund der sich aktuell schnell verändernden Coronalage, werden alle Interessenten gebeten, sich unmittelbar vor der Veranstaltung auf dieser Seite über eventuelle kurzfristige Änderungen zu informieren.

www.buergerforum-energiewende-hessen.de

„Info-Markt“ Windenergie in Helsa

Helsa, 10.12.2014. Die Gemeinde Helsa und das „Bürgerforum Energieland Hessen“ haben am Mittwoch zu einem Info-Markt zum Windenergieausbau in Helsa eingeladen. Rund 100 Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung und informierten sich in den Räumen der Gemeindeverwaltung über den aktuellen Stand der Planung und weitere Aspekte der Windenergienutzung. Sie konnten ihre Fragen direkt an die Betreiber der Info-Stände richten, darunter das Bürgerforum Energieland Hessen, die Bürgerinitiative „Lebenswertes Helsa, die EnergieGenossenschaft Kaufunger Wald eG, Hessen-Forst und die Städtischen Werke Kassel AG.

Während auf anderen Veranstaltungen vieles unausgesprochen bliebe, so der Tenor der Besucherinnen und Besucher, könne man hier auf Augenhöhe diskutieren und seinem Anliegen direkt Gehör verschaffen. Die Vielfalt der Info-Stände biete in dieser Beziehung die Möglichkeit, auch widerstreitende Meinungen anzuhören und sich in der Folge ein eigenes Bild zu machen.

Auf großes Interesse stieß die computerbasierte Visualisierung der im Kaufunger Wald geplanten Windparkprojekte, die die Städtischen Werke Kassel an ihrem Info-Stand präsentierten. Damit konnten standortspezifische Perspektiven eingenommen und Einwirkungen auf das Sichtfeld direkt erfahrbar gemacht werden. Doch auch an den anderen Info-Ständen fanden lebhafte Diskussionen statt: So tauschte sich die Bürgerinitiative „Lebenswertes Helsa“ mit Interessierten u. a. über die Themen Versorgungssicherheit, Lärm, Abstandsregelungen und den Erhalt von Naherholungsgebieten aus. Auch schriftliches Informationsmaterial lag hierzu aus.

Am Stand der EnergieGenossenschaft Kaufunger Wald eG interessierten vor allem Fragen zur Funktionsweise und Organisation der Genossenschaft. Der Erwerb von Anteilen und geplante Projekte waren hier die Stichworte. Am Stand des Bürgerforums Energieland Hessen stellten die Verantwortlichen das gleichnamige Landesprogramm und Erfahrungen aus anderen Gemeinden vor. Mit den Vertreterinnen und Vertretern von Hessen-Forst wurde intensiv über die Abwägung zwischen Klimaschutz und Naturschutz diskutiert: Einerseits leide der Waldbestand unter den Auswirkungen des Klimawandels, andererseits müssen beim Bau von Windenergieanlagen Eingriffe in den Wald vorgenommen werden – so komplex gestaltet sich die Situation.

Die Veranstaltung hat gezeigt, dass es trotz gegensätzlicher Auffassungen möglich ist, konstruktiv miteinander zu arbeiten.

© LEA LandesEnergieAgentur Hessen